Kurze Einführung

Aufregende estnische Klänge, in denen der Alte und das Neue aufeinanderprallen und Funken sprühen.

Trad.Attack! hat die estnische Musikszene ordentlich auf den Kopf gestellt als sie Volksmusik auf die große Bühne gebracht und rund um die archaischen Klänge eine moderne Welt aufgebaut haben. Es wird oft gesagt, dass die dreiköpfige Band so groß klingt als ob viel mehr Leute auf der Bühne stünden.

Sie stützen sich auf die traditionelle Musik - in einigen Fällen beginnen sie mit rauschenden Aufnahmen von den Stimmen der langverschollenen Dorfsängern und bauen rund um die Aufnahme pulsierende rhythmische Strukturen auf. Das Ergebnis ist ein beeindruckend großes Klangbild von einer 12-saitigen Gitarren, Trommeln und Pfeifen, Dudelsack und Maultrommeln.

Alle drei wuchsen in der Mitte der traditionellen Musik auf und vor Trad.Attack! waren alle von ihnen über 15 Jahren in der estnischen Musikszene tätig. Zunächst sollte die Band für ihren eigenen Spaß sorgen und eine experimentelle Seite anbieten. Ihr erstes Lied "Kooreke" wurde zur Überraschung der Band zu einem Hit... Seitdem hat die Band 14 Musikpreise in Estland gewonnen, das Debüt-Album „AH!“, die internationale Anerkennung gewonnen hat, veröffentlicht und tourte in 31 Ländern von China bis zur Kanada, einschließlich die wichtigen Festivals wie WOMEX, Eurosonic und Transmusicales.

Sie sind immer noch ein wenig von ihren Erfolg überrascht, aber auf jeden Fall genießen sie es. Im Mai 2017 veröffentlichten sie ihr neues Album"KULLAKARVA - SHIMMER GOLD" ("KULLAKARVA - GOLDSCHIMMER") und zurzeit präsentieren sie es rund um die Welt.
Zwischen Juli 2017 - Dezember 2018 feiert Trad.Attack! mit einer Konzerttour "ALL AROUND EUROPE", die jedes EU-Land erreichen wird, Estlands Präsidentschaft des Rates der EU und Estlands 100. Geburtstag.

Anerkennungen von Trad.Attack!

ESTNISCHES VOLKSMUSIKPREIS 2016 - Bestes Album, Beste Band, Bester Song
ESTNISCHES VOLKSMUSIKPREIS 2016
-
Beste Band
ESTNISCHES MUSIKPREIS 2016
- Beste Band, Bestes Album, Bestes Etno / Volksmusik Album; 
ESTNISCHES VOLKSMUSIKPREIS 2015 - Beste Band, Bestes Album, Bester Lied;
ESTNISCHES MUSIKPREIS 2015 - Etno / Volksmusik Album des Jahres, Musikvideo des Jahres;
ESTNISCHES VOLKSMUSIKPREIS 2014 - Beste Band, Bestes Album, Bester Song, Bester Neuling und Radio 2 Sonderpreis!


Die vollständige Biografie

Sandra, Jalmar und Tõnu sind seit Langem gute Freunde und seit über 15 Jahren in der estnischen Musikszene aktiv.

Sandra, die ihr ganzes Leben von traditioneller Musik umgeben war, nahm den estnischen Dudelsack das erste Mal mit dreizehn Jahren in die Hand. Als eine weibliche Dudelsackspielerin und Bandleader wird sie als ein Verbreiter der traditionellen Musik und Vorbild für viele gesehen.

Jalmar stammt aus Setumaa. Setumaa ist eine kleine Gemeinde im Süden von Estland die über seinen eigenen König und eine unverwechselbare Kultur verfügt. Vor allem ist diese Region für sein traditionelles Gesang (Geleier – Leelo auf Estnisch) bekannt. Die Urgroßmutter von Jalmar, Anne Vabarna, war eine der berühmtesten Sängerinnen in Estland. Jalmars Mutter und Schwester haben diese Gesangstradition weitergeführt und so ist Jalmar inmitten dieser Tradition aufgewachsen.

Tõnus Vater war der Dirigent eines Blasorchesters und so spielte Tõnu Messing bevor er gehen konnte. Er studierte sowohl die klassische Posaune als auch Schlagzeug und ist heute eines der gefragtesten Schlagzeuger in Estland.

Im Jahre 2014 haben sie beschlossen zusammen zu spielen, so, dass in die Volksmusik etwas anderes zugeführt wird. Bei der ersten Probe beschlossen sie sich keine Grenzen zu setzen, es frisch zu halten und sich selbst zu überraschen. Niemand hatte den Ehrgeiz in der Öffentlichkeit aufzutreten. Es war aber eine große Überraschung als das erste Lied der Band "Kooreke" zum Hit wurde und das Publikum diese Annäherung an Volksmusik mochte und sie um mehr bat. Als die Band den Wunsch hatte auf der Tallinn Music Week 2014 zu spielten, hatten sie nicht einmal einen Namen. Sie hatten nur fünf Lieder, aber diese waren gerade genug um die Band vorzustellen. 

Nach massiven positiven Rückmeldungen vom Publikum und den Kritikern beschlossen sie die Dinge ernster zu nehmen. Es scheint, dass diese frische und freie Annäherung und die Freundschaft zwischen den Mitgliedern eine besondere Energie schafft, die das Publikum und die Musiker selbst sehr genießen.

TRAD.ATTACK! wurde geboren.

Trad.Attack! schöpft Inspiration aus alten Archivaufnahmen in denen die großen Volkssänger und Musiker der vergangenen Zeiten Lieder vorführen, die für die Begleitung von Arbeitstätigkeiten und Feiertagen bestimmt waren. Dies ist der Ausgangspunkt für die Band: die Musik dieser Menschen wird in das 21. Jahrhundert gebracht, in manchen Fällen beginnen sie mit rauschenden Aufnahmen von den Stimmen der langverschollenen Dorfsängern und bauen dann rund um die Aufnahme pulsierende rhythmische Strukturen. Das Ergebnis ist ein beeindruckend großes Klangbild von einer 12-saitigen Gitarren, Trommeln und Pfeifen, Dudelsack und Maultrommeln.

Volksmusik ist ihr Ausgangspunkt aber nicht ihre Grenze: sie sind jung und modern, sie behalten ihre Wurzeln in den Ohren, Gedanken und der Seele und sie experimentieren mit verschiedenen Stilen und musikalischen Trends.

Bei ihrem ersten Konzert machte die Band einen Witz darüber, dass sie in jedem Land der Welt spielen wollen. Überraschenderweise ist dieser Plan Wirklichkeit geworden und innerhalb von drei Jahren haben Sie insgesamt in 31 Ländern von China bis zu Kanada gespielt, einschließlich auf den wichtigen Festivals wie WOMEX, Eurosonic und Transmusicales. So bleiben jetzt nur noch 165 Länder übrig!